ACHTUNG

Wieder sind die Zeugen Jehovas bei Gehörlosen aktiv.


Durch Gespräche an der Haustür – oft mit Gebärdensprachdolmetscher, oder mit gebärdenkompetenten Mitglieder dieser Sekte – versuchen sie, die Gehörlosen von ihrem Glauben zu überzeugen.


Bitte spreche nicht mit Mitglieder der Zeugen Jehovas und nehm diese Leute nicht mit in deine Wohnung.


Ihre Lehre hat nichts mit dem christlichen Glauben zu tun. Die Zeugen glauben nicht daran, dass Jesus Gottes Sohn ist und das Gott seinen Heiligen Geist in die Welt gesandt hat.


Die Zeugen Jehovas glauben, dass nur die Menschen von Gott gerettet werden, die sich ihrer Gemeinschaft anschließen.


Die Zeugen Jehovas sagen, dass alle Menschen, die nicht Zeugen Jehovas werden, vernichtet werden.


Der christliche Glaube aber vertraut auf einen liebenden Gott, der die Menschen von Anfang an geliebt und gerettet hat.

Wenn Du Fragen zu den Zeugen Jehovas hast, dann kannst Du gerne einen Email schicken: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ein Fax an 07355 917041.

 

Du suchst ein Geschenk?

Die Seelsorge bei Menschen mit Hörschädigung

in der Diözese Rottenburg-Stuttgart  unterstützt …

…die Gehörlosenschule Ruhuwiko  

Die Gehörlosenschule in Ruhuwiko / Südtansania

wurde vom Hilfswerk „Misereor“ aufgebaut.

Sie wird von afrikanischen Vinzentinerinnen – einem Zweig der Untermarchtaler Schwestern – geleitet.

200 hörgeschädigte Kinder in 17 Klassen haben die Möglichkeit, einen normalen Schulabschluss der Primary School zu machen.

Durch die Initiative vom  Pastoralrat und Diakon Karl-Josef Arnold,  besteht seitJuli 2010  eine Partnerschaft der Seelsorge bei Menschen mit Hörschädigung der Diözese Rottenburg-Stuttgart mit der Gehörlosenschule Ruhuwiko.

Die Schule wird u.a. unterstützt

-       durch die Finanzierung von Schulgeld und Schuluniformen  (Voraussetzung für den Schulbesuch)

-       die Unterstützung des Schulunterrichts durch die Bereitstellung der finanziellen Mittel für Bücher, Spiele, Arbeitsmaterial

-       Den Einkauf von Werkzeugen und einfachen Maschinen zum Aufbau kleiner handwerklicher Werkstätten für die größeren Schüler

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Karl-Josef Arnold, Diakon, Ingoldingen

Fax 07355/917041 und Tel. 07355/917040

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Spendenkonto wurde eingerichtet bei:

Verwaltungszentrum Aalen

Kreissparkasse Aalen (BLZ614 500 50)

Kontonummer 1000 210033/ Kennwort: Tansania

Eine Spendenbescheinigung wird auf Wunsch ausgestellt.